Gemeinschaftsvorsorgelösung

Gemeinschaftsvorsorgewerk Genesia

Die Gemeinschaftsvorsorgewerk Genesia richtet sich an kleine und mittlere. Die Vorzüge dieser Vorsorgelösung liegen in ihrer Einfachheit und in der gemeinsamen Vermögensverwaltung, die zu attraktiven Konditionen die Vorteile einer ausgelagerten Administration mit gleichwohl voller Transparenz bietet.

Struktur und Organisation

Die Gesamtheit der angeschlossenen Unternehmen bildet in der FCT ein Versicherungskollektiv. Die Gemeinschaftslösung hat zwei paritätische Organe:

  • Die Delegiertenversammlung, in der jeder angeschlossene Arbeitgeber paritätisch und proportional zu seinem Personalbestand vertreten ist.
  • Die Vorsorgekommission, deren Mitglieder von der Delegiertenversammlung gewählt werden. Der Vorsorgekommission obliegen die Entscheidungen gemäss Organisationsreglement (Vermögensverwaltung, Rückversicherung, Vorsorgepläne und allfällige Sanierungsmassnahmen).

Vermögensverwaltung

Das Vermögen der Gemeinschaftskasse Genesia wird für alle angeschlossenen Unternehmen gemeinsam verwaltet. Verantwortlich ist die Vorsorgekommission. Ihr obliegen die Entscheidungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Das Anlageprofil und die mit der Umsetzung betrauten Geschäftspartner (Depotbank und Vermögensverwalter) werden periodisch überprüft; zu diesem Zweck wird ein Experte mit einer Untersuchung über die Kongruenz zwischen Aktiva und Passiva oder einem ALM-Bericht beauftragt.

Wertschwankungsreserve

Die Höhe der Wertschwankungsreserve wird von einem Experten für die gesamte Gemeinschaftskasse Genesia nach einer probalistischen Methode mit einem Sicherheitsgrad von mindestens 95 % berechnet.

Deckungsgrad

Der Deckungsgrad der Gemeinschaftskasse Genesia gilt für alle angeschlossenen Arbeitgeber. Das überwiesene Vermögen muss beim Anschluss einem Deckungsgrad von 100 % entsprechen.

Vorsorgepläne

Die Vorsorgekommission der Gemeinschaftskasse Genesia legt die Vorsorgepläne fest, die den angeschlossenen Unternehmen zur Wahl stehen. Sie bestimmt auch über die Rahmenbedingungen (Verzinsung der Sparkonten, Umwandlungssatz, Finanzierung). Jeder angeschlossene Arbeitgeber wählt:

  • den die Sparbeiträge und
  • die Leistungen für das Todesfall- und Invaliditätsrisiko

Verzinsung der Sparkonten

Die Vorsorgekommission legt die Verzinsung der Sparkonten für die Gesamtheit der Versicherten fest. Sie stützt sich dabei auf den jährlich vom Bundesrat festgelegten Zinssatz und den am Abschlusstermin gütigen Deckungssatz.

Aktuelle Umwandlungssatz

Die Vorsorgekommission hat den Satz zur Umwandlung des Altersguthabens in die Altersrente für den vom Gesetzgeber bestimmten obligatorischen Teil auf 6.8 % und für den überobligatorischen Teil beim Rücktrittsalter von 65M/64F auf 5.7 % festgelegt.

Rückversicherung

Kongruente Deckung der Leistungen im Todesfall und bei Invalidität durch eine von der FINMA beaufsichtige schweizerische Versicherungsgesellschaft.